25. September 2008

Nach einer guten Woche in Toronto und York

Nun schreibe ich diesen Text ueber die im doppelten Sinne gute Woche (schon ueber eine Woche, aber auch einfach, weil es mir hier gut gefaellt) schon zum zweiten Mal, weil ich ihn aus Versehen geloescht habe, kurz bevor ich ihn gestern veroeffentlichen konnte...
Ich wollte mich einfach mal wieder melden und grob berichten, was ich bisher so gemacht habe in Toronto und vor allem an der York University, wo ich bisher die meiste Zeit verbracht habe. Die Seminare und ProfessorInnen sind so spannend und interessant wie ich es erwartet habe und ich bin wirklich froh, hier zu sein. Das macht jedenfalls Lust wiederzukommen! Ansonsten war ich am Sonntag an den Niagara-Faellen und werde davon sobald wie moeglich Bilder und vielleicht den ein oder anderen Clip von diesem Ausflug veroeffentlichen. Bisher habe ich fast nur an der Uni Internet und hier kann ich keine Bilder uebertragen. Also etwas Geduld bitte, ebenso wie mit den Berichten zu Kuba, denn ich habe hier so viel zu tun aleine durch die Uni, wo ich taeglich sechs Stunden im Schnitt bin, dass ich momentan nicht dazu komme. Am Montag war ich aber immerhin auf nem Indiekonzert und habe mich zuvor sehr gut mit jemandem (hauptsaechlich ueber progressive Politik in Toronto und Kanada) unterhalten, der in Hugh's Room arbeitet. Dort treten die Arrogant Worms heute abend auf, genauer in eineinhalb Stunden, weshalb ich die Nachricht jetzt beende, denn ich brauche ne ganze Weile, um dorthin zu kommen. Ich versuche aber, mich schneller wieder zu melden als diesmal...
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+