9. November 2010

Schulfrei für die Bundeswehr!

Wo wir schon beim Thema kritische Bildung sind, möchte ich gerne auf Material gegen die Auftritte der Bundeswehr an Schulen hinweisen, das bei der DFG-VK zu bestellen ist. Dies ist mir ein besonders wichtiges Anliegen, weil wir ehrenamtlichen Teamer_innen bei der letzten Berufsschultour der DGB-Jugend an Berufsschulen in Gießen morgens plötzlich auf demselben Hof wie der Bundeswehrtruck standen. Außer einer Verweigerungsbroschüre hatten wir kein antimilitaristisches Material dabei. Am liebsten hätte ich natürlich zumindest verbal die Konfrontation gesucht. Für die bessere Aufklärung Interessierter wären die neuen Materialien sicher nützlich gewesen. Wir waren in der Situation aber völlig überrascht und ich war zudem mit vier Unterrichtsbesuchen ohne Pause auch zu sehr beschäftigt und nur einige Minuten auf dem Schulhof.
Beim nächsten Mal sollten wir aber auf alle Fälle mehr antimilitaristisches Material zumindest in der Reserve haben und uns überlegen wie wir mit der Bundeswehr auf den Schulhöfen umgehen. Wünschenswert wäre im Idealfall eine Arbeitsteilung zwischen DGB-Jugend, die sich weiter um die Klassen kümmert, in die sie eingeladen wurde, und anderen Gruppen, die klar gegen die Armee in der Schule demonstrieren. Dies funktioniert natürlich nur, wenn wir früh genug von deren Präsenz erfahren und nicht erst morgens bei der Ankunft in der Schule wie vergangenen September.
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+