9. November 2010

Steuerbetrug 1400 Mal höher als "Sozialbetrug"

Hier der Hinweis auf einen Beitrag, der die unsägliche Sozialneid- und Sozialbetrugsdebatte à la "soziale Hängematte" Polemik realistisch einordnet. Das zu bekämpfende Problem sind nicht die Armen und Unterdrückten, sondern die Produktions- und Verteilungsverhältnisse. Anstatt bei den Armen zu sparen, muss der von den abhängig Beschäftigten erarbeitete Reichtum allen Menschen zugute kommen und darf nicht mehr ungerechtfertigter Weise von einer kleinen Minderheit angeeignet werden.

"Caritas Deutschland hatte für das Jahr 2001 festgestellt, daß der Mißbrauch bei der Sozialhilfe 120 Mio. Euro betrug, Steuerhinterziehung dagegen den deutschen Staat um 65 Mrd. schädigte - ein Verhältnis von 1:540.
Ein einfacher Zahlenvergleich, der mitten in der überhitzten Sozialbetrugsdebatte nachdenklich werden lässt. Und neuere Zahlen für 2009 ergeben sogar ein Verhältnis von 1:1400."
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+