3. April 2007

Millionen Kinderleben durch Profitgier bedroht!

Kein Patent auf Gesundheit:
Protest gegen Patentantrag von Boehringer Ingelheim auf AIDS-Medikament für Kinder


Allein im südlichen Afrika sind zwei Millionen Kinder HIV-positiv. Doch nicht einmal zehn Prozent der Jungen und Mädchen erhalten die Medikamente, die sie zum Überleben bräuchten. Einer der Gründe: Die Medikamente sind viel zu teuer. Eines der wenigen Medikamente für AIDS-kranke Kinder ist der Nevirapine-Sirup. Indische Generika-Firmen produzieren das Medikament seit vielen Jahren kostengünstig und exportieren es auch in arme Länder. Doch dieser preiswerte Zugang zu AIDS-Medikamenten ist nun bedroht. Die deutsche Firma Boehringer Ingelheim produziert das Originalpräparat und hat in Indien einen Patentantrag auf das Medikament gestellt. Wird dem stattgegeben, stellt das einen gefährlichen Präzedenzfall dar: es ist mit weiteren Patentanträgen von Boehringer und anderen Unternehmen in Indien zu rechnen.
Damit droht der indischen Generika-Produktion in der bisherigen Form das Aus. Eine wichtige Quelle für preiswerte, überlebensnotwendige Medikamente könnte versiegen.

Fordert bitte Boehringer Ingelheim auf, den Patentantrag auf den Nevirapine-Sirup in Indien zurückzuziehen, indem ihr auf diese Seite geht.
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+