13. September 2007

Dritter Tag in Tel Aviv

Am 3. September, dem drittem Tag in Tel Aviv, gab es zunaechst eine Diskussionsveranstaltung ueber die Rolle der Armee in der israelischen Gesellschaft und die Folgen des Zweiten Libanonkriegs. Anschliessend trennte sich die Gruppe, um an zwei unterschiedlichen Veranstaltungen teilzunehmen: Der eine Teil besuchte den israelischen Armeesender, der Rest (inklusive mir) diskutierte mit VertreterInnen von Jugendorganisationen. Dies waren die Likud Youth, die nationalreligioese Bnei Akiva, die parteiunabhaengige, sozialistisch orientierte Hanoar Haoved velomed und Peace Now (Schalom Achschav). Die jungen Leute tauschten sehr kontroverse Positionen von Friedensloesungen bis zum Propagieren eines Grosz-Israels, bewahrten dabei jedoch eine erstaunliche Diskussionskultur. Nach einem Austausch der Erfahrungen beider unserer Gruppen wurden die beiden ersten Teile der Trilogie Good Morning Israel vom Regisseur selbst praesentiert und zur Diskussion gestellt. Obwohl wir am naechsten Tag sehr frueh losfuhren, hatte ich mit einigen Leuten noch einen schoenen Abend am Strand.

Unser Hotel in Tel Aviv unweit vom Strand

Blick aus dem Hotelzimmer aufs Mittelmeer

Nach der Diskussion mit den Jugendorganisationen

Filmvorfuehrung: Good Morning Israel
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+