8. Oktober 2008

We Feed the World

We Feed the World ist ein österreichischer Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer, der ein kritisches Licht auf die zunehmende Massenproduktion von Nahrungsmitteln und die Industrialisierung (zum Beispiel in der Massentierhaltung) wirft. Passend zur Diskussion zur Nahrungsmittelkrise, die nicht nur auf Spekulation beruht, sondern tiefere Ursachen hat. Laut einem öffentlich gewordenen Geheimpapier der Weltbank ist die aktuelle Explosion der Preise hauptsächlich auf die Produktion von Biosprit zurück zu führen durch die Verdrängung von Flächen, die zuvor zur Nahrungsmittelproduktion genutzt wurden...


The English version of We Feed the World unfortunately is not available for streaming at the moment...

We feed the World en français:
Chaque jour à Vienne, la quantité de pain inutilisée, et vouée à la destruction, pourrait nourrir la seconde plus grande ville d'Autriche, Graz... Environ 350 000 hectares de terres agricoles, essentiellement en Amérique latine, sont employés à la culture du soja destiné à la nourriture du cheptel des pays européens alors que près d'un quart de la population de ces pays souffre de malnutrition chronique. Chaque Européen consomme annuellement 10 kilogrammes de légumes verts, irrigués artificiellement dans le Sud de l'Espagne, et dont la culture provoque des pénuries d'eau locales...


Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+