23. Oktober 2008

Zwischen Unistress und Freizeit

Ich habe dann doch einige Beiträge zur Finanzkrise zustande gebracht und werde dazu auch weiter veröffentlichen. Insgesamt werde ich dieses Semester aber vor allem durch meine VWL-Veranstaltungen auf Trab gehalten werden. Gerade macht mir vor allem ein Seminar zu schaffen. Daddurch, dass ich sofort nach meiner Rückkehr aus Kanada wieder in die Uni musste, habe ich außer meinen Eltern und meiner Oma niemanden gesehen. Deshalb werde ich am Wochenende trotz sehr viel Arbeit nach Ortenberg fahren, da dort der berühmte Kalte Markt stattfindet. Diese Gelegenheit werde ich versuchen zu nutzen, um möglichst viele Freunde und Verwandte zu sehen, die mich ja seit fast einem Jahr oder gar länger nicht mehr gesehen haben.
Ansonsten muss ich auch generell darauf achten, dass ich mich nicht nur aberackere, wie das die meiste Zeit in Québec der Fall war. Gerade sieht es dabei nicht so gut aus, aber spätestens nach Abgabe der Hausarbeit Mitte November sollte ich wieder mehr Sport machen, auch mal ausgehen, Freunde treffen usw.
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+