8. Februar 2009

Kein Frieden mit der NATO

Auch nach der NATO-"Sicherheitskonferenz" an diesem Wochenende bleibt Widerstand gegen deren Kriegspolitik dringend notwendig. Einen Bericht zu den Protesten in München findet sich bei indymedia, aber auch die junge Welt schreibt über die Proteste und konstatiert zur Konferenz: Neue Töne, gleicher Krieg. Im Vorfeld des NATO-Gipfels zu ihrem 60jährigen Bestehen möchte ich auf einige Texte hinweisen, die sich kritisch mit dem kriegerischen Bündnis auseinandersetzen. Dazu gehört die Broschüre der IMI Kein Frieden mit der NATO. Die NATO als Waffe des Westens und die neue isw-Publikation NATO.Rüstung.Krieg. Wer sich diese nicht bestellen möchte, findet auf der IMI-Sonderseite diverse Texte und im aktuellen Antiberliner auch online eine Analyse zur NATO: Den Markt freibomben. Dies ist nur eine Auswahl und es gibt mittlerweile diverse Aufrufe zu den Gegenprotesten, die ich hier nicht dokumentieren kann. Mit der NATO ist jedenfalls kein Frieden zu machen: Fight capitalist war - Fight capitalist "peace".
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+