10. Februar 2009

Krise als Chance für die Linke?

Tagung: Die Finanzkrise - eine Chance für linke Politik?
Samstag, 21.02.2009, 11.00-21.00 Uhr, Phil-Fak, Marburg

Am 21. Februar, also Samstag kommender Woche, findet in Marburg eine Tagung mit dem Titel "Die Finanzkrise - eine Chance für linke Politik?" statt. Auf ihr wird diskutiert werden, wie linke Strategien in der Krise aussehen könnten. Dabei geht es laut Ankündigung darum, "u.a. gewerkschaftliche, feministische, globalisierungskritische und radikal antikapitalistische Positionen miteinander ins Gespräch (zu) bringen und dabei Gemeinsamkeiten und Differenzen als verschiedene Schritte eines Kampfes für eine andere Gesellschaft (zu) verstehen". Weitere Infos, Programm, Materialien und Anmeldemöglichkeit findet ihr unter http://linkestrategien.blogsport.de.

Zur Übersicht hier das Programm der Tagung:

11.00 – 11.30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Workshops

11.30 - 13.30 Uhr
Die Wirtschaftskrise – Chance für eine Demokratisierung von Arbeit und
Geschlechterverhältnissen?
mit Alexandra Scheele (Uni Potsdam)

Konsequenzen der Krise für gewerkschaftliche Tarif- und Betriebspolitik
mit Stefanie Hürtgen (Akademie der Arbeit Frankfurt) und Mark Seeger (IG
Metall, angefragt)

15.00 – 18.00 Uhr
Handeln in der Krise - Strategien linker Bewegungen
mit Pedram Shayar (attac), der Autonomen Antifa [F] und der
Interventionistischen Linken

Re-Regulierung und Keynes sind (k)eine Lösung
mit Kai Eicker Wolf (DGB) und Thomas Sablowski (Uni Wien)

19.00 – max. 21.00 Uhr
Abschlussdiskussion: Linke Strategien in der Krise
Bestandsaufnahmen aus den Bereichen der Workshops. Diskussion im Plenum mit einleitenden Vorstellungen der Ergebnisse der Workshops
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+