29. Januar 2007

Die fiesen Tricks von Polizei und Justiz

Und wo wir gerade bei den staatlichen Repressionsorganen sind, mach ich doch mal gleich auf folgende Veranstaltung aufmerksam:

Do, 1. Februar in Marburg, Café am Grün, ab 20.30 Uhr: Vortrag
"Die fiesen Tricks von Polizei und Justiz"

Der Ankündigungstext:
"Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem
Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz
haben sich die Bullen selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die
Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall:
Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen
des Täters, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später
selbst hergestellt wurden. Videofilme der Polizei verschwinden,
Falschaussagen werden gedeckt: Das Leben ist ein Bond-Film. Ein
erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit
konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und
Gerichtsakten auf Overheadfolien - ein tiefer Blick hinter das
Grauen von Polizei- und Justizalltag! Fast so spannend wie selbst
Aktionen machen ... Eintritt frei wegen Überlänge!"
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+