25. Februar 2007

Spaete Entwarnung aus Hanoi...

Nach einigen Schwierigkeiten mit dem Internet hier, konnte ich mich beim Kommentar verfassen doch anmelden, nachdem die normale Anmeldung nicht ging - soll verstehen wer will...
Jedenfalls kann ich nun offiziell Entwarnung geben: Ich bin wohlbehalten in Hanoi angekommen und erfreue mich bester Gesundheit!
Ich habe sogar eine vietnamesische Handynummer, die ihr gerne per Mail erfragen koennt, falls ihr mit mir reden wollt. Habe gehoert, dass die Minute von Deutschland aus nur 4 cent oder so kostet!
Leider kann ich gerade nicht mit meinem Laptop ins Netz, deshalb kann ich meine bisherigen Erlebnisse und die Bilder, die ich auf ihm gespeichert habe, erst spaeter veroeffentlichen :-(
Nur so viel: Da ich noch eine Hausarbeit schreibe, konnte ich noch nicht allzuviel sehen. Allerdings war ich gestern und heute in der Stadt und habe sie etwas erkundet, einige Tempel besucht, war mit Mai Anh und einer Freundin aus Frankreich, die auch wie Mai Anh bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Hanoi arbeitet was trinken und Eis essen, bin mit ihnen Boot gefahren (eher sie mit mir: ich bin gerudert...) und wir waren im ethnologischen Museum. In letzterem verbrachten wir ca. 5-6 Studen, weil es so unheimlich interessant ist: In Vietnam gibt es gut 50 Minderheiten, die alle eine eigene Kultur haben. Viel zu sehen also!
Ansonsten ist das Klima hier gerade angenehmer als im gluehend heissen Bangkok: 20-29 Grad, auch mal etwas Wind, recht hohe Luftfeuchtigkeit. Es wird hier gerade Fruehling und das neue Jahr hat vor einer Woche angefangen. Leider habe ich das traditionelle Tet (Neujahrs)-Fest geradeso verpasst. Ueberall gibt es vietnamesische Flaggen, rote Fahnen, Hammer und Sichel, sogar die meisten Verkehrsschilder sind in "patriotischem" Gelbrot...
Die Partei ist sehr praesent durch Banner, Plakate, Sprueche aus Blumen (passend zum Frueling...) und allmorgentliche und abendliche Lautsprecherdurchssagen in der Innenstadt.
Naechste Woche werde ich - hoffentlich nach Beendigung der Hausarbeit - Hanoi noch etwas genauer erkunden, z.B. Ho Chi Minh ansehen (er ist im Mausoleum zu bewundern und im Alltag dadurch praesent, dass er auf allen Geldscheinen ist) und zur Halongbucht fahren.
Ich werde die Tage versuchen, noch mehr zu posten.
Mal sehn, wann's klappt...

P.S.
Zu meinem blockierten Handy steht was in der vorletzten Nachricht.
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+