6. März 2008

Mehdorn aufs Abstellgleis

Bahnchef Mehdorn hat’s schon schwer. Mit seiner Bahnprivatisierung kommt er einfach nicht zum Zuge. Seit Jahren putzt er Klinken, frisiert Bilanzen, macht die Bahn schön börsenfein – und wird doch immer wieder ausgebremst (zuletzt vom SPD-Parteitag). Doch Mehdorns Tatendrang bleibt ungezügelt. Mit seinem allerletzten Wurf geht er in die Vollen: Das „Trennungsmodell“ sieht vor, die Bahn in Netz- und Transportbereich aufzuteilen. Der Transport würde privatisiert werden, das Netz bliebe beim Bund und Mehdorn wäre der Chef beider Gesellschaften. Also ist Mehdorn, offiziell ein Angesteller der Regierung, eifrig dabei, SPD-Abgeordnete zu belagern, den Verkehrsausschuss einzuschüchtern und am Parlament vorbei Fakten zu schaffen (wie Spiegel und Stern übereinstimmend berichten).
Mehdorns Ansatz ist richtig, nur seine Ausführung falsch. Ein Trennungsmodell schlagen auch wir vor. Aber: Wir trennen die Bahn in Bahn und Mehdorn, behalten die Bahn und privatisieren Mehdorn. Das täte allen Seiten gut.

Dieser Bahnchef ist nicht tragbar: Mehdorn muss aufs Abstellgleis !

Werbe auch du für unser Trennungsmodell:


Eine Aktion von attac, Text von der Attac-D-Info-Liste
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+