6. März 2008

Toujours debout

Wie auf dem Foto sah mein Zimmer bzw. mein Arbeitsplatz letzte Woche aus. Viel hat sich seitdem nicht geändert. Es liegen dort nur andere Bücher, da ich mittlerweile meine zweite Hausarbeit fertig und zwei Klausuren hinter mir habe und direkt zur Lektüre für die dritte Hausarbeit übergegangen bin. Es war interessant, die "Stille Revolution" in den 1960er/70er Jahren hier in Quebec zu studieren, es hat aber auch enorm viel Arbeit und Kraft gekostet. Jetzt untersuche ich das Regierungssystem Kanadas mit dem Schwerpunkt auf der mächtigen Rolle des Premierministers und muss bis Ende nächster Woche über zehn Seiten abliefern, obwohl ich mich erst mühsam einarbeiten muss, was aber bei der letzten Arbeit genauso war. Also wundert euch nicht, wenn ihr wenig Neues aus Québec erfahrt: Das liegt einerseits daran, dass ich fast nichts mache außer für die Uni arbeiten und (damit verbunden) einfach keine Zeit habe, viel zu schreiben. Die prekäre Lage hindert mich aber (noch?) nicht, regelmäßig zu bloggen :-)

Situation actuelle dans ma chambre due aux travaux écrits à faire...

Toujours debout! Immer voran Verdammte, äh Studierende dieser Erde!
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+