9. März 2009

Die Linke muss sich radikalisieren

Zur Frage, ob und wie die aktuelle Krise eine Chance für die Linke sein kann, empfehle ich einen Beitrag von Ingo Stützle im Freitag.
Die ganze Linke (nicht nur, aber auch die Partei) muss sich demnach radikalisieren - anstatt sich teilweise von der CDU "links" (natürlich nur scheinbar links, tatsächlich geht es hier um einen "Sozialismus" für die Reichen auf Kosten der Armen und Ausgebeuteten) überholen zu lassen - sowie an den derzeitigen Verhältnissen anknüpfen, wie z.B. mit den selbstorganisierten Massenblockaden beim G8-Gipfel 2007, aber auch im Alltag, um wirkungsmächtig zu werden und schliesslich Kräfteverhältnisse, die momentan eindeutig zugunsten des Kapitals stehen, zu verschieben. Viel Spass beim Lesen!
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+