27. Juni 2007

Aktuelles zur Sparkasse

Gerade tut sich einiges bei meiner ehemaligen 'Arbeitskraftnehmerin', der Sparkasse.
Zunächst einmal wurde durch den Verkauf der Berliner Landesbank an den Deutschen Sparkassen- und Giroverband ein Dammbruch verhindert: Es gibt weiterhin keine private Sparkasse in Deutschland - im Gegensatz zu z.B. Frankreich.
"SI(E) nehmen unserer Zukunft das Zuhause"

Dort wurden die Caisses d'Epargne privatisiert, allerdings organisierten sich viele dieser Banken als Genossenschaften, sodass sie nicht von einem "Finanzinvestor" aufgekauft und zerschlagen o.ä. werden können).
Diese "gute Nachricht" soll aber nicht davon ablenken, dass sich der Sparkassenbereich, also auch der öffentlich-rechtliche Sektor, immer stärker an Profitmaximierung und Shareholdervaluementalität ausrichtet, obwohl die Besitzverhältnisse dies eigentlich nicht als unbedingt notwendig erscheinen lassen. Als Beispiel dafür bietet sich der aktuelle Streik bei der Sparkassen-Informatik an. Hier geht's direkt zum Streiktagebuch von ver.di. Vor zwei Wochen berichtete die junge Welt darüber: IT-Angestellte erstmals im Ganztagsstreik.
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+