21. Januar 2008

Koch dreht sich im Kreis

Wahlkampfbus von Roland Koch im Kreisverkehr steckengeblieben

Dies meldete die taz schon vor knapp einer Woche. Ich habe von diesem Spaß eben erst erfahren und möchte diese Meldung mit denen teilen, die sie bisher auch verpasst haben. Die Geschichte muss sich laut der tageszeitung wie folgt zugetragen haben: Koch habe dem Fahrer verboten, je wieder abzubiegen: "Wir fahren nur noch geradeaus, wir sind auf einer Autobahn zum Ziel." Autobahn dürfe man "wegen Hitler" nicht mehr sagen, habe der Fahrer gemeint. Daraufhin habe ihn Koch als "Gewalttäter" und "Ausländer" beschimpft und gedroht, ihn zu feuern. Also sei der Busfahrer, wie befohlen, nicht vom Kurs abgewichen und nur noch im Kreis gefahren bis er schließlich von der Polizei angehalten wurde...
Kommentar veröffentlichen
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Google+